Astrologie Ausbildung: 5 Tipps, um Astrologie zu lernen und zu er-LEBEN!


Worum geht's im Artikel?


  1. Welche Astrologie Ausbildung ist die passende für dich?

  2. Astrologie lernen: Ist Theorie wirklich wichtig?

  3. Wie finde ich meine(n) Astrologie Lehrer*in?

  4. Fünf Tipps wie du Astrologie lernen und Er-LEBEN kannst!

  5. Warum reicht eine theoretische Astrologie Ausbildung nicht aus?

  6. Summary





Welche Astrologie Ausbildung ist die passende für dich?


Wenn du dich für Astrologie interessierst und tiefer eintauchen willst, stellt sich irgendwann die Frage:


Wie kann ich Astrologie lernen?


Wenn du dann los-googelst stößt du auf eine Vielzahl von Angeboten und Wegen Astrologie zu lernen: Willst du eine Astrologie Ausbildung, einen Astrologie Kurs oder ein Astrologie Studium machen?


Willst du Astrologie kostenlos lernen? Was gilt es zu beachten? Was ist passend für dich und deinen persönlichen Weg?


Als erstes kann es hilfreich sein, wenn du dich für eine Astrologie Richtung entscheidest.


Möchtest du dich mit „Mundane Astrology“, zu Deutsch „Mundanastrologie“ (mundus = lat. Welt) – also den Zusammenhang von Astrologie und dem Weltgeschehen, Geschichte und Politik auseinandersetzen?


Oder willst du dich mit „Natal Astrology“, zu Deutsch „Individualastrologie“, also dem Zusammenhang von Astrologie und dem Individuum auf Grundlage des Birth Chart, des Geburtshoroskops beschäftigen?


Zudem ist es förderlich, wenn du dich am Anfang für eine bestimmte Astrologie Schule oder Tradition entscheidest.


Hast du Lust auf klassische westliche Astrologie, hellenistische Astrologie, psychologische Astrologie, esoterische Astrologie, karmische Astrologie oder Evolutionary Astrology?


Falls du mir schon länger folgst, weißt du, dass mein Schwerpunkt Evolutionary Astrology ist, bei der das Birth Chart im Kontext der Soul’s Evolution – Reinkarnation, Past Lives und dem Seelenweg über mehrere Leben hinweg – ­betrachtet wird.


Mehr zu Evolutionary Astrology erfährst du hier.

Natürlich kannst du auch verschiedene astrologische Ausrichtungen und Sichtweisen miteinander kombinieren, aber gerade zu Anfang ist es sinnvoll deinen Fokus und Schwerpunkt zu finden, sodass du dir eine solide Wissensbasis aufbauen kannst.



Astrologie lernen: Ist Theorie wirklich wichtig?


Ja, es ist enorm wichtig deinen Merkur und deine linke Gehirnhälfte mit Wissen und Theorie zu füttern.


Egal, ob du dich gleich für ein ganzes Astrologie Studium oder eine längere Astrologie Ausbildung entscheidest oder erst einmal Selbststudium durch Astrologie Bücher, Astrologie Podcasts und einzelne Astrologie Workshops betreibst:


Wissen macht Sinn!


Das kleine Einmaleins der Astrologie – wie astrologische Archetypen, Aspekte, Transite, Planetarische Phase etc. – theoretisch zu kennen ist enorm wichtig.


Denn ohne fundiertes Basiswissen ist es schwierig ins astrologische Er-Leben und Er-Fühlen zu kommen und deine astrologische Intuition und Sprache zu entwickeln.


Wenn du erstmal keinen umfassenden Astrologie Kurs oder eine ganze Astrologie Ausbildung gewählt hast und nur Selbststudium betrieben hast, kommst du voraussichtlich irgendwann an den Punkt, an dem du MEHR wissen willst.


Meiner Erfahrung nach ist es enorm weiterbringend mit erfahrenen Lehrer*innen zu arbeiten...



Wie finde ich meine(n) Astrologie Lehrer*in?


Choose your teacher wisely!


Bevor du einen Astrologie Kurs oder eine zeit- und kostenaufwendige Astrologie Ausbildung buchst, überprüfe ob der Lehrer/die Lehrerin wirklich passend für dich ist.


Hat dein/e Lehrer*in in Spe einen Instagram Account, einen Astrologie Blog, Podcast oder vielleicht sogar ein Astrologie Buch geschrieben?


Inspirieren die Inhalte dich? Fühlst du dich abgeholt und spürst, dass er/sie dir Erweiterung bringen und dich wachsen lassen?


Kannst du vielleicht einen einzelnen Workshop machen, um ein besseres Gefühl für deinen Lehrer*in zu bekommen, bevor du in einen längeren Kurs investierst?


Es kann auch sinnvoll sein, eine astrologische Beratung, sprich ein Birth Chart Reading bei ihm/ihr zu buchen, um in direkten Kontakt zu kommen.


Ich persönlich biete bei meinem neuen Living Astrology Intense Program unverbindliche Discovery Calls an, um gemeinsam zu schauen ob der Vibe auch auf zwischenmenschlicher Ebene stimmt.


Du hast einen Astrologie Kurs gemacht, Astrologie Bücher gewälzt und gelernt ein Birth Chart zu lesen? Du hast die Grundlagen von Astrologie in der Theorie verstanden?


Deine linke Gehirnhälfte ist voll, aber irgendwas fehlt…?


Du *fühlst es einfach nicht*…?


I feel you!


Denn Astrologie Theorie ist erst der Anfang....



Meine 5 Tipps wie du Astrologie lernen und Er-LEBEN kannst!


Wenn wir bei Theorie stehenbleiben, kratzen wir meines Erachtens nur an der Oberfläche und bringen uns um den ganzen Spaß, die Magie und den echten Sinn von Astrologie.


Wenn du Astrologie lediglich theoretisch lernst, entwickelst du weder ein Gespür für Energien und Archetypen noch deine eigene, authentische astrologische Sichtweise und Sprache.


Ohne astrologisches Er-Leben und Fühlen, wirst du (veraltete) astrologische Sichtweisen wiederkäuen und/oder dich mit Lifestyle Astrology à la Mercury-Retrograde-Panikmache zufriedengeben.


Aaaaaber DAS willst du ja NICHT!


Denn Astrologie ist so viel mehr als eine Theorie, eine Sprache oder Wissenschaft.


Astrologie ist eine Weltanschauung und LEBENs-Art.


Astrologie ist nicht abstrakt und von der Welt oder dir selbst getrennt. Astrologie ist LEBEN. Die Planeten im Kosmos, die Geschehnisse auf der Erde und deine persönliche Entwicklung schwingen und tanzen zur gleichen Melodie.


Der Blick in den Kosmos hilft, um Geschehnisse in dir und um dich herum klarer einordnen zu können und archetypische Themen zu erkennen.


Du kannst so bewusster in Interaktion mit „anstehenden“ Themen treten, archetypische Energien konstruktiv nutzen und in gelebte Co-Kreation mit dem Universum, Gods/Goddesses treten.




Wie kannst du Astrologie von der Theorie in dein Er-Leben holen?


Ich habe fünf Tipps für dich zusammengestellt, die dich dabei unterstützen, Astrologie zu Er-Leben und zu Ver-Körpern, sodass du Energien fühlen kannst und eine astrologische Intuition sowie deine authentische astrologische Sichtweise entwickelst.


Wenn du Lust auf astrologisches Er-Leben mit meiner Guidance und innerhalb einer Gruppe von *Soul Friends* hast, empfehle ich dir meinen neuen Astrologie Kurs für Fortgeschrittene – das Living Astrology Intense Program!



Tipp No 1: Track your Transits!


  • Mache dir regelmäßig aktuelle Transite und ihre archetypischen Energien bewusst!

  • Setze die Transite in Kontext zu deinem Birth Chart: In welche Häuser & Zeichen fallen sie? Werden Planeten in deinem Chart aspektiert und aktiviert?

  • Nehme bewusst wahr und FÜHLE: Was passiert gerade in dir? Was nimmst du bei deinen Mitmenschen, in deiner Umgebung und im Weltgeschehen wahr? Welche Emotionen und Themen sind in und um dich herum präsent?

  • Bei herausfordernden Transiten: Wie sähe die höchste Entsprechung der jeweiligen Archetypen aus? Wie kannst du die Energie konstruktiv leben?

  • Extra Tipp: Checke die Transite für wichtige Lebensereignisse aus deiner Vergangenheit: Kannst du aus deinem Er-Leben Rückschlüsse auf Planetenkonstellationen und die aktiven Archetypen ziehen?



Tipp No 2: Have an Archetypal Eye!


Um dein Grundwissen über die astrologischen Archetypen – astrologische Häuser, Tierkreiszeichen und Planeten – zu vertiefen, beginne die Welt durch die astrologische Brille zu betrachten.


  • Erkenne die Archetypen in deinem Alltag UND beginne sie aktiv in dein Leben zu holen!

  • Welche Filme, Songs, Bücher & Stories, Farben oder Bilder verbindest du mit einem bestimmten Archetyp?

  • Welche Aktivitäten ver-Körpern eine bestimmte Energie? z.B.: morgens kalt duschen = Widder; ein Picknick im Grünen = Stier; Lesen & Lernen = Zwilling usw.

  • Mache dir eine Playlist oder ein Mood Board zu jedem astrologischen Archetyp!



Tipp No 3: Connect with the Planets!


Trete in den direkten Kontakt mit den Planeten, Gods und Goddesses.


Für den Anfang sind meiner Erfahrung nach die persönlichen Planeten Venus, Merkur und Mars besonders zugänglich. Auch die Asteroid Goddesses sind durch ihre mythologischen Geschichten sehr nah- und fühlbar.


Spüre intuitiv zu welcher Himmelskörper*in du dich hingezogen fühlst und trete in Kontakt:


  • Erfahre durch den Blick auf dein Birth Chart mehr über deine persönliche Beziehung zum jeweiligen Planeten (Haus, Zeichen, Aspekte)

  • Male ein intuitives Bild oder lasse den Planeten/God(dess) in einer Journaling Session durch dich sprechen

  • Errichte einen Altar mit Bild, Kerze und Dingen, die du mit dem Planeten verbindest.

  • Meditiere und bitte den bestimmten Planeten/God(dess) zu dir zu kommen

  • Mache ein Ritual für deinen Planeten – zum Beispiel, wenn der Planet gerade sehr aktiv ist (z.B.: Merkur = Merkur Cazimi) oder am spezifischen Tag des Planeten (z.B. Donnerstag = Jupiter’s Day, Freitag = Venus‘ Day)

  • Extra Tipp: Verbinde dich mit dem Zyklus und den Phasen deines Wunsch-Planeten. Dies ist besonders bei den „Inner Planets“ sinnvoll – dem 4-monatigen Merkur Zyklus und dem 19-monatigen Venus Zyklus.



Tipp No 4: Get in touch with Astrology!


Aktiviere deine astrologischen Sinne! Alle astrologischen Archetypen und Planeten können sinnlich erfahren werden!


  • Drink tea with Venus and smoke with Mars! Jeder Planet korrespondiert mit bestimmten Kräutern und Pflanzen, die du für Tee, zum Räuchern, als Würze, als Duft oder als Öl (Body Oil, Essential Oil) nutzen kannst!

  • Auch Kristalle als „energetisierende Dekoration“ oder für deine Meditation werden bestimmten astrologischen Tierkreiszeichen und Planeten zugeordnet.

  • Den Archetypen und Planeten werden Temperaturen, Jahreszeiten, Tages- und Nachtzeiten zugeordnet: Spüre bewusst in die Qualitäten und Stimmungen hinein!


Tipp No 5: Embody Astrology!


  • Jedem astrologischen Archetypen werden bestimmte Körperteile beziehungsweise Körperregionen zugeordnet: Wie kannst du diese zum Beispiel durch Sport, Bewegung, Massagen aktivieren?

  • Auch die Sieben Chakren korrespondieren mit den Planeten: Aktiviere diese durch Meditation und Visualisierungen!

  • Bewege dich astrologisch! Welche Sportart bringt dich in die Stimmung einer bestimmten Energie? Zum Beispiel: im Meer schwimmen = Neptun/Fische; Boxen = Mars/Widder; Yin Yoga = Venus/Stier; Bergsteigen = Saturn/Steinbock…




Theorie VS Er-Leben: Warum reicht eine theoretische Astrologie Ausbildung nicht aus und warum ist es wichtig Astrologie zu Er-Leben...?



  • Du entwickelst ein Gespür für astrologische Archetypen und Planetenkonstellationen.

  • Durch dieses Gespür und deine persönlichen Erfahrungen erlangst du Vertrauen in dein theoretisches Wissen und deine astrologische Intuition.

  • Du lebst dein eigenes Birth Chart konstruktiv und interagierst bewusst mit aktuellen astrologischen Energien.

  • Du verstehst größere Zusammenhänge deiner Soul’s Evolution, gewinnst Vertrauen und dein Leben macht einfach mehr Sinn: Hello Synchronicities and Magic!

  • Du entwickelst deine authentische astrologische Sichtweise und Sprache, anstatt Astro-Einheitsbrei wiederzukäuen.

  • Du weißt und fühlst wovon du bei Astrologie sprichst, gewinnst Selbstvertrauen und löst dich von oberflächlicher Lifestyle-Astrologie.

  • Falls du bereits astrologische Beratungen gibst und als Astrolog*in aktiv bist, kannst du deinen Klient*innen auf einer Basis von Wissen, Erfahrung und Intuition dienen.


In Podcast Episode 35 meines Mercury Dreams Podcast spreche ich über die Balance aus Astrologie Wissen, Er-Leben und Intuition! Höre meinen Mercury Dreams Astrologie Podcast hier!



Summary


Wenn du nur Astrologie lernst, ohne das Wissen in dein Leben zu integrieren, wirst du dich immer an der Oberfläche bewegen.


Durch astrologisches Er-Leben, Erfühlen und Verkörpern entwickelst du ein astrologisches Gespür. Du erlangst Selbstvertrauen in dein Wissen UND deine Intuition.


Eine solche ganzheitliche Astrologie Ausbildung ermöglicht dir dein persönliches Leben im Einklang mit dem Kosmos, deiner Soul’s Evolution und deinem Birth Chart bewusst und aktiv zu gestalten.


Zudem kannst du deinen Klient*innen durch dein astrologisches Wissen, Fühlen und deine eigenen Erfahrungen auf tiefer Ebene dienen.


Wenn du Lust hast dein astrologisches Wissen durch Evolutionary Astrology zu vertiefen und Astrologie aktiv zu er-LEBEN, empfehle ich dir mein Living Astrology Intense Program, das am 20. März startet!


Hier findest du mehr Infos zu meinem neuen Astrologie Kurs!






Graphik, Text & Design: Verena Borell

Bilder: Morysetta

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen