Kosmische Zyklen und Venus Rückläufigkeit

Aktualisiert: Nov 9


Venus ist derzeit am Ende und Höhepunkt ihres 19-monatigen Zyklus angekommen, der im Juni 2020 im Zwilling begann. Was hast du seitdem im Bereich deiner Beziehungen, deines Selbstwert und deiner Werte gelernt? Mit Venus im Zwilling geht es um Offenheit, Dialog & Diversität sowie neuen Wegen mit sich selbst und anderen in Verbindung zu treten.


Der neue 19-monatige Venus Zyklus wird am 9. Januar auf 18°43‘ im Steinbock beginnen. Dies markiert die Hälfte von Venus Retrograde Phase im Steinbock (19.12.2021 – 29.01.2022).


Die Rückläufigkeit ist dabei unsere und Venus Reset Phase: wir reflektieren, lassen los, was uns nicht mehr dient und machen uns bereit für einen neuen Zyklus.


Venus Rückläufigkeit wird durch drei „Dates“ a.k.a. Konjunktionen mit Pluto im Steinbock vertieft. Venus und Pluto sind beide die Ruling Planets der zukünftigen Lunar Nodes im Stier (Venus) und Skorpion (Pluto): wir erhalten also während Venus Retrograde Phase nicht nur eine Einstimmung auf den neuen Venus Zyklus, sondern auch auf die Stier Skorpion-Lunar Nodes (18.1.2022-Sommer 2024).


Mit Venus im Steinbock dürfen wir lernen selbstverantwortlich in unseren Beziehungen zu agieren, gesunde Grenzen zu setzen, unseren Selbstwert nicht mehr von Autoritäten im Außen abhängig zu machen. Wir dürfen Beziehungs- und Geschlechterrollen hinterfragen. Es könnte um das Loslassen von Macht-Ohnmachts-Gefällen sowie Abhängigkeiten gehen und das Finden von Herz-verbundenem Handeln und Selbstautorität.


Doch Venus Retrograde Phase ist nur ein Teilabschnitt ihrer gesamten Heroine’s Journey!


Die Verbindung mit den kosmischen Zyklen der persönlichen Planeten wie Merkur und Venus kann uns helfen aus dem linearen Marsch unserer Leistungsgesellschaft auszusteigen und uns zu re-naturieren – zurückzukehren zu einem Leben im Einklang mit natürlichen Zyklen.


Wir wurden über Jahrhunderte, verschiedene Leben und Ahnen-Übertragungen darauf trainiert entgegen unsrer Natur zu arbeiten und zu leben. Linear zu funktionieren, anstatt zu fließen und zu fühlen. Wir wurde von (unserer) Natur getrennt. Die Verbindung mit kosmischen Zyklen kann uns bei unserer Re-Naturierung helfen.


Das Schwingen mit Venus‘ und Merkur’s Phasen kann ein Schlüssel sein, natürlicher zu fließen und uns als Teil eines allbeseelten Kosmos zu verstehen.


Die Auseinandersetzung und vor allem das Er-Leben von Zyklen kann uns darin unterstützen zu vertrauen, dass es nicht ums Ankommen geht, sondern (nur) darum neue Erfahrungen zu machen, zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. Es gibt kein „Endziel“! Und darum geht es auch nicht. Evolutionary Astrology – eine von Jeffrey Wolfe Green entwickelte Astrologie Schule, die ich lerne und teile – beschäftigt sich intensiv mit Pluto und den Lunar Nodes (im persönlichen Birth Chart), die Aufschluss über unsere Soul‘ Evolution geben. Und diese Seelenentwicklung geht über dieses Leben hinaus! Wir kommen mit Fähigkeiten, Potentialen und ungelösten Konflikten und ziehen wieder weiter.


Ich persönlich spüre und erlebe, dass dieses Leben ein Teilabschnitt eines weit größeren Seelen-Zyklus ist. Es gilt in diesem Leben in Earth School Erfahrungen zu machen, doch auch zu vertrauen, dass unsere Seele über dieses Leben hinaus in immer weiteren Dimensionen wachsen darf. Es geht darum im Hier und Jetzt zu sein, dem Menschen-Selbst mit all seinen Emotionen Raum zu geben, voll und ganz zu leben und trotzdem zu vertrauen, dass alle Erfahrungen unserer Seelen Evolution dienen... wir immer weiter erwach(s)en dürfen.



Höre die Podcast Folge zu diesem Artikel:


Möchtest du dich mit Venus Zyklus verbinden?


Komm zu meinem Venus Cycle Workshop am 8.12.2021!

https://www.verenaborell.com/venus-cycle-workshop



Art: @Woman.Rising


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen