Neumond im Wassermann am 1. Februar 2022: Time to change – in your pace!

Aktualisiert: 30. Jan.


Der Wassermann Neumond am 1.2.2022 um 6:46h auf 12°20´birgt das Potential von Durchbrüchen und Veränderungen, die uns mehr Freiheit und Authentizität erlauben. Doch damit kommen auch Selbstzweifel, Angst, Unsicherheit.


Wir sind zum Neumond in einer Umgewöhnungs- und Neukalibrierungs-Phase.


Dürfen uns auf allen Ebenen – auch körperlich – an (bevorstehende) Veränderungen gewöhnen. Wir dürfen Ideen empfangen, Samen setzen… und in den kommenden Wochen in Heart- & Body-Aligned Action treten.


Höre die Podcast Episode 32 zum Wassermann Neumond bei Mercury Dreams!


Durch Venus und Merkurs Rückläufigkeiten könnten wir erkannt haben, was uns wirklich wichtig ist, welche Werte wir haben und wovon wir unseren Selbstwert abhängig machen. Vor allem mit Venus Rx im Steinbock ging es darum die Idee loszulassen unsere Sicherheit und unser Wert sei von externer Validation und äußeren Faktoren abhängig.


Wir könnten nun spüren, welche (emotionalen) Bindungen losgelassen werden wollen. Wir könnten mehr Verbindung zu unserem Herzen und Selbst-Sicherheit fühlen.


Neue Erkenntnisse machen Veränderungen unausweichlich.


Der noch immer fast stillstehende Uranus im Stier im Trine zu Venus und Mars im Steinbock spiegelt unser Bedürfnis wider nun in die Umsetzung zu kommen. Neu zu entscheiden. Ja zu uns, unseren Sehnsüchten, Wünschen und unseren Werten zu sagen. Und damit eventuell auch Nein zu anderen...


Wassermann Sonne und Mond im Sextile zu Chiron im Widder verhimmelskörpern, dass wir bereit sind für uns einzustehen; das Bekannte, zu eng gewordene Boxen und Korsette hinter uns zu lassen und uns dem Neuen (Beziehungen, Arbeitsverhältnisse, innere Einstellungen etc.) zu öffnen. Sonne und Mond in balsamischer Konjunktion zu Saturn symbolisieren:


Wir sind am Ende eines Kreislaufs angekommen, haben viele Erfahrungen gemacht, doch nun geht es darum los- und das Neue zuzulassen.


Wir dürfen einen neuen Zyklus beginnen (am 4.2. bildet die Sonne ihre exakte, initiierende Konjunktion zu Saturn), der uns ein freieres, authentischeres, natürlicheres Leben, Arbeiten und Zusammenleben ermöglicht.


Doch genau diese Realisationen und Entscheidungen machen Angst.


Das Quadrat von Sonne und Mond zum Herrscher des Wassermanns, Uranus im Stier symbolisiert das Hin und Her zwischen Veränderung und Gewohntem.


Wir könnten daran zweifeln, ob wir alle Ressourcen und Fähigkeiten haben. Wir könnten Angst haben das Bekannte – selbst wenn es unseren Werten widerspricht – loszulassen, da wir das Neue noch nicht kennen, es unsicher ist.


Wir könnten Angst haben, das andere uns verlassen und sich abwenden, wenn wir uns verändern.


Die Angst im Wassermann-Stier-Quadrat ist aufgrund des eigenen „Anderssein“ von der Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden und dadurch weder wertgeschätzt zu werden noch überleben zu können.


Im Wassermann haben wir – nach der Sicht und Definition von Evolutionary Astrology – Zugang zum kollektiven/persönlichen Unterbewussten, also auch Erinnerungen an Past Lives. Es könnte sein, dass wir traumatische Erfahrungen hinsichtlich Ausschlusses, Vertreibung, Tod erlebten. Es ist daher wichtig mit aufkommenden Ängsten im Hier und Jetzt achtsam umzugehen.


Wir dürfen Wassermännisch-objektiv Abstand nehmen, Emotionen da sein lassen, jedoch betrachten, ob sie aus der Vergangenheit stammen und die Gegenwart eventuell gar nicht eine so große Gefahr birgt.


Wir dürfen Stierig in Kontakt mit unserem Körper kommen: Trauma sitzt uns wahrhaftig „in den Knochen“.


Es kann wichtig sein mit dem Körper zu arbeiten und durch Sport, Schütteln, Tanzen, Breath Work, Somatic Therapy (+ professionelle Hilfe) Ängste zu lösen, sodass wir auf allen Ebenen bereit für das Neue sind.


Es geht zum Wassermann Neumond darum Neues zu empfangen und uns die Zeit der Umgewöhnung, Einstimmung und Neuausrichtung auf allen Ebenen – physisch, spirituell, mental, emotional – zu erlauben.


Die North Node im Stier im Trine zu Pluto im Steinbock lehrt uns das eigene Tempo und Ruhe innerhalb von Veränderungen zu finden.


Wir müssen nichts überstürzen, dürfen zum Neumond wahrnehmen, Samen säen, Entscheidungen treffen… und diese dann in den kommenden Wochen umsetzen. Denn dafür steht die Wassermann Windrichtung äußerst günstig:


Nach dem Ende von Mercury Retrograde am 4.2. sind ALLE(!) Planeten bis 29. April direktläufig.


Die gemeinsame Reise von Mars und Venus durch Steinbock und Wassermann im Februar und März lädt zu Heart-Aligned-Action und Wert-vollen Handlungen ein und der Vollmond am 16.2. könnte uns zusätzlich einen Löwigen Schub an Kreativität und Mut geben…


Mehr zum Neumond erfährst du in Episode 32 meines Mercury Dreams Podcast:

https://bit.ly/35u9OxK


Hier erfährst du mehr zur Astrologie und Energie des aktuellen Jahres: https://www.verenaborell.com/astrology-of-2022



Art: Arielle & The Melting Amethyst

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen