Venus Rückläufigkeit mit Pluto im Steinbock (Winter 2021/22)


Venus Rückläufigkeit wird ein Tanz um und mit Pluto im Steinbock. Die Göttin der Liebe und der Herrscher der Unterwelt entführen uns in seelische Tiefen und auf neue Ebenen der Liebe-vollen Wahrhaftigkeit. Venus und Plutos exakte "Dates", also Konjunktionen sind am 11. & 25. Dezember 2021 und 3. März 2022. Die Venus-Pluto-Energie ist jedoch bereits seit November bis etwa 20. März 2022 (bei einem 15° Orb) spürbar.


Warum ist die Verbindung von Venus und Pluto so powervoll und für das kommenden Jahr 2022 prägend?


Venus und Pluto sind die Herrscherplanet*innen der North Node im Stier und der South Node im Skorpion, die uns von Januar 2022 bis Juni 2023 auf persönlicher und kollektiver Ebene lernen, wachsen und erwachen lassen. Dabei könnte es um Themen rund um Selbstwert und Selbst-Vertrauen, aber auch (energetische) Verstrickungen und ungesunde Power-Dynamiken gehen (Stier Skorpion Achse).


Nun, kurz bevor die Lunar Nodes in Stier und Skorpion wandern, treffen ihre "Ruling Planets" Venus und Pluto aufeinander – eine Prelude und Vorbereitung auf Dynamiken der kommenden Monate.


Venus Retrograde Phase vom 19.11.2021 bis 29.01.2022 könnte uns realisieren lassen, wo wir unser emotionales und/oder körperliches Wohlbefinden, das Gefühl geliebt, gesehen, gebraucht, geschätzt zu werden und unseren Selbstwert abhängig machen – von externer Validation, „Auszeichnungen und Likes“, Rollen, denen wir entsprechen wollen, unserem Image, unserem Status oder unserer Leistung (Schattenseiten des Steinbock).


Pluto - in a nutshell - stellt unsere grundsätzliche Seelenfrage dar: Halte ich am Gewohnten fest, um mich sicher zu fühlen? Oder überschreite ich meine Limitierungen, erlange Bewusstsein über meine Ängste und Muster und öffne mich gegenüber meiner seelischen Weiterentwicklung? Meist ist unsere menschliche Antwort ein "klares Jein".


Pluto-Entwicklungen und -Transite sind tiefgreifend und grundlegend, es geht um die Transformation und Transmutation unseres Lebens und unseres Seins.


Und das braucht Zeit! Es ist also tatsächlich ein "Glück", dass Pluto als "outer Planet" so langsam wandert und seine Transite mehrere Jahre dauern. Aufgrund seiner "Langsamkeit" ist Pluto bereits seit 2008 im Steinbock (noch bis 2023/24) ... und wird jetzt von der schneller laufenden Venus umspielt...


Bei Venus Tanz mit Pluto könnte es um das (unangenehme) Erkennen unserer Kontrollmuster und Abhängigkeiten gehen.


Es kann sein, dass wir damit unsere „schöne, harmonische Komfortzone“ (Venus) verlassen dürfen, um unserer Seele voller Wahrhaftigkeit zu begegnen (Pluto). Wir werden – dramatisch formuliert – gefragt, wo wir unsere Seele und unser Herz verkaufen, um uns sicher und geliebt zu fühlen. Eine meiner Lehrer*innen verwendete das Bild goldener Handschellen: Wo hast du dich in den goldenen Käfig gesetzt oder setzen lassen?


Abhängigkeiten bezüglich unseres Selbstwerts, unserer Sicherheit und unseres Wohlbefindens können „real“ und offensichtlich sein: ungesunde Arbeitsverhältnisse, un-balancierte Partnerschaften, toxische Beziehungen. Es kann aber auch um subtilere Verstrickungen gehen: Verträge, die wir mit uns selbst geschlossen haben und glauben erfüllen zu müssen. Oder wir fühlen uns auf Seelenebene durch energetische Bande zu Ahnen und/oder Verstorbenen in Abhängigkeit.


Es kann sein, dass wir mit beengenden, energetischen Verknüpfungen bereits auf die Welt kamen und/oder diese auf Seelenebene in der frühen Kindheit zu uns nahmen, beziehungsweise übertragen bekamen.


Es gilt mit Venus und Pluto selbst-ehrlich zu sein. Wird dürfen unsere Power und Energie wieder zu uns zurück holen. Wir dürfen Soul Sovereignty, Seelen-Souveränität erlangen. Ich spüre, dass es darum geht immer unabhängiger von äußeren Autoritäten, Versprechungen, Ver-Sicherungen zu werden, um wirklich DAS zu verkörpern, zu teilen und zu (er)leben, was sich durch uns ausdrücken will. Wir müssen frei werden, um zu unserer Quelle und Source zu finden. Uns der LIEBE zu öffnen und uns VOLL und authentisch zum Ausdruck zu bringen. (Spannend: Venus übernächster Zyklus 2023 ist im selbstexpressiven Löwen.)


Diese Entwicklungen und Seelen-Befreiungen dürfen Zeit brauchen. Es ist schließlich ein Tanz zwischen Venus und Pluto – unserer Angst und unseren Schatten, aber auch unserer Seelen-Wahrheit und wahren Power!


Auch der neue Venus Zyklus im Steinbock, der während ihrer Rückläufigkeit zur "Inferior Conjunction" mit der Steinbock Sonne am 9. Januar 2022 beginnt dauert ganze 19 Monate. Erkenntnisse, die wir während Venus' Retrograde Phase haben, wollen dann nach und nach realisiert, umgesetzt und er-lebt werden. Die Verbindung mit dem Venus Cycle kann uns im kommenden Jahr 2022 darin unterstützen, unseren Selbstwert immer mehr zu spüren, unser Herz zu stärken, unsere Angst vorm Alleinsein loszulassen, Frieden in uns zu finden und letztlich unsere Energie und Power zu uns zurückzuholen.


Lerne in meinem Venus Cycle Workshop mehr über Venus, Pluto und ihren neuen Zyklus im Steinbock: https://www.verenaborell.com/venus-cycle-workshop


Art: Natalia Drepina

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen