Wechsel der Lunar Nodes in Stier und Skorpion 2022/23


Die Lunar Nodes, Mondknotenpunkte stehen gerade auf 0 Grad in Schütze und Zwilling still. Die Energien der letzten 18 Monate, in denen die South Node im Schützen und die North Node im Zwilling waren, kulminieren und intensivieren sich. Es geht bei der Erkenntnis- und Wissensachse von Schütze und Zwilling um Meinung versus Fakten, Information, Inspiration, Offenheit, Diversität versus Dogmatismus, Intuition, Lernen, Kommunikation...


Die Lunar Nodes verhimmelskörpern die karmische Achse – persönliche und kollektive Weiterentwicklung.


Wir dürfen die Themen der South Node aufarbeiten und Abstand zu destruktiven Ausprägungen nehmen, um die Qualitäten der North Node zu entwickeln – die oftmals außerhalb der Komfortzone liegen. Doch auch die North Node kann herausfordern, denn hier kommt viiiiiiiiiieeeeel Energie rein – man denke an die Flut an Informationen, Meinungen und News (Zwillingsthemen) in 2021.


In den letzten 18 Monaten veränderte sich alles... viel, schnell, ständig. Wenn die Lunar Nodes am 18. Januar 2022 bis Juni 2023 in Stier (North Node) und Skorpion (South Node) wechseln, verändert sich die Energie von Zwilling und Schütze – Luft, Feuer, Yang und „mutable“ (= veränderlich, bewegt)–, in Erde, Wasser, Yin und "fixed" (= festhaltend, vertiefend).


Mit Stier und Skorpion könnten Veränderungen nun langsamer erfolgen, da wir in der Tiefe mit grundlegenden Emotionen und (Ur-)Ängsten konfrontiert werden.


Das Potential von Stier und Skorpion sind nachhaltige, geerdete Veränderungen aus der Tiefe heraus. Die Herausforderung ist das Aufarbeiten von unterbewusstem "Material", das durch (externe) Ereignisse wachgerüttelt werden könnte. Nicht zuletzt die mehrmonatige Konjunktion von Uranus mit der North Node im Stier – exakt am 31. Juli, spürbar von April bis Anfang 2023 – und das dadurch aktivierte Saturn Uranus Quadrat spiegeln den Konflikt aus Evolution und Konservierung wider – doch Veränderung ist unaufhaltsam. Es gilt das eigene Tempo zu finden und immer wieder für Ruhe (Stier) zu sorgen um das emotional herausfordernde Material (Skorpion) zu verarbeiten und zu integrieren.


Potentiale der Lunar Nodes in Stier und Skorpion sind das Durchfühlen und Verkörpern unserer Zwillings-Schütze-Erkenntnisse. Herausforderungen sind hingegen Festhalten und das Aufkommen unterdrückter Ur-Ängste.


Der Venus beherrschte Stier korrespondiert mit dem Feeling Body, direkten (Körper-)Empfindungen, Herz Chakra und Körperweisheit. Wir dürfen alle Erkenntnisse und Erfahrungen der Schütze-Zwillings-Zeit in den Körper und das Herz sinken lassen. Nach dem offenen, facettenreichen, aufgeschlossenen Zwilling, kommen wir im Stier auf die pure Essenz zurück. Erkennen den Frieden und die Freiheit der Einfachheit. Es gilt durch unser Herz zu filtern, was wirklich unseren Werten entspricht und langfristig Bestand hat.


Dem Skorpion wird zudem das Wurzel Chakra zugeordnet. Wir dürfen die Energie nach der Kopf-lastigen Zwilling-Schütze-Zeit nun in die tieferen Schichten unsere Körpers bringen, sodass die Energie zwischen den höheren und tieferen Chakren zirkulieren kann – mit dem Herz als Zentrum. Der Steinbock Zyklus von Venus, der Herrscherin der North Node im Stier betont ebenfalls den Fokus auf Wurzel Chakra und Körperweisheit.


Es gilt mit der North Node im Erdzeichen Stier das Erlernte und Erfahrene der letzten 18 Monate zu manifestieren und zu materialisieren.


Wenn wir unsere Learnings der letzten Monate nun umsetzen und vielleicht sogar zu Geld machen (Stier) – "das Buch schreiben" und "den Kurs launchen" –, könnten wir mit unterdrückten Emotionen konfrontiert werden (Skorpion). Selbstwert- und Selbstvertrauens-Themen sowie Angst vor Verlust und Ablehnung könnten präsent werden. Manchmal ist es komfortabler im Mangel zu sein, anstatt in Fülle – denn diese könnten wir wieder verlieren und weggenommen bekommen.


Mit der Skorpion South Node dürfen wir erkennen, wovon wir unseren Selbstwert, Vertrauen und Sicherheitsgefühle abhängig machen. Es geht in diesem Leben in Earth School um fortlaufende Evolution, Fluss und Weiterentwicklung. Aus Angst vor (Kontroll-)Verlust und Unsicherheit halten wir oft zu sehr an Menschen, Dingen oder Selbstbildern fest – sodass wir unsere seelische Evolution limitieren. Im Skorpion erfahren wir, dass uns oft genau das, wovon wir alles abhängig machen, genommen wird. Oder wir erlangen Bewusstsein über unsere Fixierungen und lösen uns selbst mutig davon…?


Wir können uns bei erlittenen Verlusten sehr schnell als Opfer fühlen. Verständlicherweise! Aber vielleicht ist das tiefere, größere, erweiternde Learning von Verlust (Skorpion), dass wir Selbstsicherheit, Selbstwert, Selbstvertrauen und Unabhängigkeit (Stier) entwickeln?


Stier und Skorpion bergen das Potential von Win-Win-Situationen: tiefe Beziehungen auf Basis von Selbstwert, Selbstvertrauen und Selbst-Ehrlichkeit – ohne Abhängigkeiten, Kontrolle und Manipulation. Wir dürfen mit Stier und Skorpion unsere Energie zu uns zurückholen. (energetische) Verknüpfungen, die uns limitieren lösen. Wir dürfen Abhängigkeiten, Kontrolle und Ohnmacht loslassen und Selbstermächtigung, Seelen- und Körper-Souveränität lernen. Wir dürfen Sicherheit und Vertrauen in uns und unsere eigenen Potentiale und Ressourcen kultivieren.


Mit den Lunar Nodes in Stier und Skorpion könnten persönlich und kollektiv folgende Themen aufkommen...


Natur, Mutter Erde, Land, Körper, Ressourcen, Nahrungsmittelversorgung, (neue) Geldsysteme, Mangel, Fülle, Selbst-Souveränität, Körper-Souveränität, Embodiment, Somatic Healing, Sexualität, Sexual Healing, Frieden, Purismus, Einfachheit, Ruhe, Fruchtbarkeit, Verlust, unterdrückte Emotionen, Überlebensangst, Festhalten, Horten, Kontrolle, Tod, Selbsterkenntnis, Selbstermächtigung, Selbst-Ehrlichkeit...


Saturn im Wassermann wird zudem über mehrere Monate ein Quadrat zu den Lunar Nodes bilden – exakt am 11. April, spürbar von März bis Dezember. Wir dürfen unser Verhältnis zu Zeit neu ordnen und uns Ruhe erlauben, anstatt uns dem gesellschaftlichen Zeit-Druck zu unterwerfen.


Es gilt in die Selbstverantwortung zu kommen und uns selbst Raum und Zeit (Saturn) für innere Prozesse (Skorpion) zu erlauben. Wir dürfen Strukturen errichten und uns professionelle Unterstützung such, um unsere inneren Transformationsprozesse zu meistern. Wir dürfen integer (Saturn), im Einklang mit unseren Werten (Stier) leben und Bewusstsein über unsere Trigger-Points und Emotionen entwicklen (Skorpion). Zudem erfordert auch die "Arbeit" an unserem Selbstwert und/oder finanziellen Zielen (Stier) Selbstdisziplin, Durchhaltevermögen und konstruktive Strukturen, die uns Wachstum erlauben (Saturn im Wassermann).


Erfahre in meiner Astrology of 2022 Jahresvorschau mehr zum Wechsel der Lunar Nodes im Kontext der Energien und Themen von 2022:

https://www.verenaborell.com/astrology-of-2022



Art (from above to below): Dorota Nowacka Artwork, Danielle Dee Winter, Hylja Photography





129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen